Schlagwort: Kochen

Drei Jahre Stilshot – ein Grund zum Feiern [Gewinnspiel #10]

Drei Jahre Stilshot – ein Grund zum Feiern [Gewinnspiel #10]

Enthält Werbung // Und schon ist es Dezember – Weihnachten steht vor der Tür. Ging das dieses Jahr nicht unglaublich schnell? Ich habe es gehasst, wenn meine Eltern früher immer gesagt haben, wie schnell die Zeit vergeht. War es doch für mich als Teenager eine […]

Inspirationsquelle gesucht – Pinterest gefunden

Inspirationsquelle gesucht – Pinterest gefunden

Kennt ihr Pinterest? Bestimmt! Falls nicht, schaut es euch doch einfach mal an. Ich jedenfalls kann mir ein Leben ohne Pinterest gar nicht mehr vorstellen. Klingt vielleicht ziemlich oberflächlich, sind doch ganz andere Dinge im Leben wichtig. Aber wir leben in einer digitalen Welt und […]

Kartoffelsuppe mit Apfelküchle

Kartoffelsuppe mit Apfelküchle

Es ist Tradition in unserer Familie und Traditionen sind mir sehr wichtig. Sie werden gehegt und gepflegt. Da bin ich wirklich spießig. Aber es gibt mir Sicherheit und lässt mich wohl fühlen. Es weckt zudem Erinnerungen an meine Kindheit und da ich eine schöne Kindheit hatte, weckt es nur schöne Erinnerungen. Daher pflege ich diese Traditionen sehr.

Eine Tradition in unserer Familie ist es, an Fastnacht eine Kartoffelsuppe mit Apfelküchle zu machen. Das hat meine Mama früher immer am schmotzigen Dunnschtig (auch als Weiberfasching bekannt) gemacht. Ich komme ja aus dem Badischen. Genauer gesagt: ich bin auf der schönen Schwarzwälder Baar groß geworden. Seit ich denken kann bin ich in einer der regionalen Narrenzunft Mitglied und daher liebe ich die närrische Zeit. Zur närrischen Zeit gehört es unter anderem Fettgebackenes zu essen. Deshalb heißt es auch „schmotziger Dunnschtig“. Schmotzig bedeutet so viel wie fettig. Da man kurz vor der Fastenzeit nochmals richtig fettig bzw. deftig gegessen hat. Daher ist man gerne Fasnetsküchle oder Berliner (auch Krapfen oder Berliner Pfannkuchen genannt).

 

Kartoffelsuppe mit Apfelküchle

 

Oder eben bei uns eine herzhafte Kartoffelsuppe und süße Apfelküchle mit Zimt und Zucker. Gerade diese Kombination aus herzhaft und süß macht das Gericht so spannend.

 

Kartoffelsuppe mit Apfelküchle

 

Falls ihr das auch mal ausprobieren möchtet, kommt hier das Rezept:

Kartoffelsuppe

Zutaten für 4 Portionen

1 kg Kartoffeln

2,5 l Gemüse- oder Fleischbrühe

etwas Milch

evtl. etwas Salz

 

Kartoffelsuppe mit Apfelküchle

Zubereitung

Die Gemüse- oder Fleischbrühe in einem großen Topf auf dem Herd heiß machen. Die Kartoffeln waschen, schälen und in grobe Stücke schneiden. Umso kleiner man sie schneidet, umso schneller sind sie weichgekocht. Nachdem die Kartoffeln weichgekocht sind, mit einem Zauberstab pürieren und die Suppe mit Milch abschmecken. Eventuell noch mit etwas Salz abschmecken.

 

Apfelküchle

Zutaten für 4 Portionen

3 Äpfel

50 g Zucker

250 ml Bier

ca. 400 g Mehl

2 Eier

etwas Mehl

Kartoffelsuppe mit Apfelküchle

Zubereitung

Eier, Zucker und Bier miteinander vermischen und das Mehl hinzufügen, bis der Teig zähflüssig wird. Deshalb habe ich bei den Zutaten auch ca. 400 g Mehl angegeben. Je nach Größe der Eier benötigt man vielleicht etwas mehr oder weniger Mehl.

Die 3 Äpfel waschen, schälen, Gehäuse entfernen und in Ringe schneiden. Die Apfelringe in etwas Mehl wenden. So hält nachher der Teig besser. Nun die Apfelringe im Teig wenden und in einem Topf oder einer Fritteuse in heißem Fett braten bis sie goldbraun sind. Wieviel Fett ihr braucht, kann man immer schlecht sagen. Je nachdem wie tief euer Topf oder eure Fritteuse ist, braucht ihr mehr oder weniger.

Abtropfen lassen und mit Zimt und Zucker bestreut zusammen mit der Kartoffelsuppe servieren.

Die Apfelküchle lassen sich aber auch prima vorbereiten und später in der Mikrowelle aufwärmen.

Sicherlich kann man auch gut anderes Obst, also zum Beispiel Ananas oder Bananen benutzen. Die Reste der Suppe lassen sich auch gut am nächsten Tag verwerten, wenn man zum Beispiel Saitenwürstchen rein schneidet.

 

Kartoffelsuppe
 
Vorbereitungszeit
Zubereitungszeit
Gesamte Zeit
 
Autor:
Rezeptkategorie: Suppe
Personen: 4
Zutaten
  • 1 kg Kartoffeln
  • 2,5 l Gemüse- oder Fleischbrühe
  • etwas Milch
  • evtl. etwas Salz
Zubereitung
  1. Die Gemüse- oder Fleischbrühe in einem großen Topf auf dem Herd heiß machen. Die Kartoffeln waschen, schälen und in grobe Stücke schneiden. Umso kleiner man sie schneidet, umso schneller sind sie weichgekocht. Nachdem die Kartoffeln weichgekocht sind, mit einem Zauberstab pürieren und die Suppe mit Milch abschmecken. Eventuell noch mit etwas Salz abschmecken.
<span class="mceItemHidden" data-mce-bogus="1"><span></span>Apfelküchle</span>
 
Vorbereitungszeit
Zubereitungszeit
Gesamte Zeit
 
Autor:
Personen: 4
Zutaten
  • 3 Äpfel
  • 50 g Zucker
  • 250 ml Bier
  • ca. 400 g Mehl
  • 2 Eier
  • etwas Mehl
Zubereitung
  1. Eier, Zucker und Bier miteinander vermischen und das Mehl hinzufügen, bis der Teig zähflüssig wird. Deshalb habe ich bei den Zutaten auch Ca. 400 g Mehl angegeben. Je nach Größe der Eier benötigt man vielleicht etwas mehr oder weniger Mehl.
  2. Die 3 Äpfel waschen, schälen, Gehäuse entfernen und in Ringe schneiden. Die Apfelringe in etwas Mehl wenden. So hält nachher der Teig besser. Nun die Apfelringe im Teig wenden und in einem Topf oder einer Fritteuse in heißem Fett braten bis sie goldbraun sind. Wieviel Fett ihr braucht, kann man immer schlecht sagen. Je nachdem wie tief euer Topf oder eure Fritteuse ist, braucht ihr mehr oder weniger.
  3. Abtropfen lassen und mit Zimt und Zucker bestreut zusammen mit der Kartoffelsuppe servieren.
  4. Die Apfelküchle lassen sich aber auch prima vorbereiten und später in der Mikrowelle aufwärmen.
  5. Sicherlich kann man auch gut anderes Obst, also zum Beispiel Ananas oder Bananen benutzen. Die Reste der Suppe lassen sich auch gut am nächsten Tag verwerten, wenn man zum Beispiel Saitenwürstchen rein schneidet.

 

Kartoffelsuppe mit Apfelküchle

 

Kennt ihr das Rezept oder ist es neu für euch? Gibt es bei euch auch solche Traditionen zur närrischen Zeit?

Schreibt mir doch gerne etwas in den Kommentaren dazu.

Und nun: guten Appetit und Narro, Alaaf oder Helau!

Alles Liebe

eure Karin ♥

Meine Highlights von der Frankfurter Buchmesse 2016

Meine Highlights von der Frankfurter Buchmesse 2016

Gestern war ich mit meinem ♥-Mensch auf der Frankfurter Buchmesse. Diese Messe zu besuchen war schon lange ein Traum von mir. Ich lese sehr gerne, liebe aber auch sehr Koch- und Backbücher. Bücher sind einfach etwas besonderes. Ich liebe es, ein neues Buch in den […]

Die Slow Food Messe in Stuttgart

Die Slow Food Messe in Stuttgart

Jedes Jahr freue ich mich auf die Frühjahrs-Messen und auf den Messe-Herbst auf der Stuttgarter Messe. Auch dieses Jahr war ich schon wieder Feuer und Flamme. Vorallem „Der Markt des guten Geschmacks – die Slow Food Messe“ hat es mir angetan.     Dort zeigen […]