Paprikageschnetzeltes mit Reis

Paprikageschnetzeltes mit Reis

Am Wochenende gab es Paprikageschnetzeltes mit Reis an einer Curry-Inger-Sauce. Da bei mir ja bekanntermaßen diese Eiweiß- und Glutenunverträglichkeit diagnostiziert wurde, muss ich mir neue Rezepte einfallen lassen. Das ist anstrengend, macht aber auch viel Spaß.

Meine beiden Männern, sprich mein Freund und mein Daddy müssen da nun auch durch und mussten am Sonntag auf ihr Fleisch verzichten. Meinem Daddy fällt das schon leichter, doch mein Schatz hat damit schon zu kämpfen.

 

IMG_6162

 

 

Hier nun das Rezept für euch:

Zutaten für 4 Personen:

5 rote Paprika

325 g Langkornreis (Trockengewicht)

250 ml Gemüsebrühe

etwas Sahne

etwas frischen geriebenen Ingwer

Currypulver

Salz, Pfeffer, Zucker

etwas Fett zum Anbraten

 

Zubereitung:

Erst einmal den Paprika putzen, von dem grünen Stiel und den Kernen befreien. Dann schneidet den Paprika in dünne Streifen. Etwas Fett, ich habe dafür etwas Butter genommen, in der Pfanne heiß werden lassen und den Paprika darin anbraten. Den Paprika mit Salz, Pfeffer und einer guten Prise Zucker abschmecken. (Zucker lässt das Gericht „runder“ schmecken und unterstützt die süße Note des Paprika sehr gut.)

In der Zwischenzweit den Reis abkochen.

Den Paprika mit der Gemüsebrühe ablöschen, solange er noch etwas knackig ist. So mag ich ihn jedenfalls gerne. Dann etwas Sahne einrühren. (Ja, Sahne vertrage ich. Denn umso mehr Fett, umso weniger Eiweiß.)

Mit frischem geriebenem Ingwer und Currypulver würzen.

Den Reis unterheben.

Gut dazu passt ein grüner Salat.

Guten Appetit.

 

 


Related Posts



Kommentar verfassen


%d Bloggern gefällt das: