Food Blog Day Frankfurt [Teil 2]

Food Blog Day Frankfurt [Teil 2]

So, hier kommt nun der zweite Teil. In Teil 1 hatte ich ja von unserem ersten Workshop bei Fissler erzählt und wie wir einen Cheesecake aus dem Schnellkochtopf zubereitet haben.

Wie versprochen werde ich dir auch noch über den Rest des Tages berichten. Denn Kati vom Blog katimakeit und ich sind ja noch weiter gewandert und hatten noch einiges vor!

Vom Haus Dr. Glitzner haben wir uns dann erst einmal ein Taxi bestellt, denn unser nächstes Ziel war das Maggi Kochstudio (etwas außerhalb von Frankfurt gelegen). Wir waren ziemlich gespannt, was da auf uns wartet. Dazu muss ich sagen, dass mich Maggi (also die typische Maggi Würze) seit meiner Kindheit begleitet und bei mir wirklich überall, wo es nur geht, rein kommt. Schon meine Mama hat immer mit dieser wahnsinnig leckeren Maggi Würze gekocht. Ich bin sozusagen „Maggi-süchtig“. Ich kaufe dann auch immer gleich die große Maggi Würze-Flasche und mein ♥-Mann füllt sie dann in die kleinen Fläschchen um. Diese Würze landet bei mir im Salatdressing, in der Suppe, in Gemüsepfannen oder auch mal pur auf einem hartgekochten Ei. ♥♥♥

Maggi Kochstudio

Daher kannst du dir vorstellen, wie sehr ich mich gefreut habe, nun das Maggi Kochstudio einmal von innen zu sehen.

Im Maggi Kochstudio

Wir wurden nicht enttäuscht. Wir wurden gleich am Eingang herzlichst empfangen und mit dem Aufzug in den obersten Stock geführt. Dort wartete bereit eine weitere Dame, die uns ebenso herzlich in Empfang nahm. Wir fühlten uns rundum wohl und Willkommen. Das war ein herrliches Gefühl und bestätigte meinen Eindruck der Marke Maggi umso mehr.

Maggi Kochstudio

Klar stellt Maggi Fertigprodukte her und nicht jeder ist ein Freund davon. Aber hey, jeder hat schon einmal Fertigprodukte benutzt. Hand aufs Herz! Vor allem wenn es mal schnell gehen muss, kann das sehr praktisch sein. Und was spricht dann dagegen? Ich koche auch sehr gerne frisch, aber man kann auch die Maggi Fix-Produkte sehr gut dazu verwenden und mit vielen frischen Produkten mischen und dabei selbst neue Gerichte zaubern. Das haben auch wir gemacht, aber dazu später mehr.

Nach der freundlichen Begrüßung vom Maggi-Team und der wundervollen Aurélie Bastian wurden wir mit einem leckeren Essen überrascht. Das Maggi-Team hat aus den gesamten „Familien Fix & Frisch“-Produkten mit Gemüse und Nudeln eine Auswahl gekocht. Ein Wasser mit frischen Früchten stand auch für alle bereit. Sehr lecker! Vielen vielen Dank nochmals dafür.

 

Unsere Aufgabe: ein Rezept gestalten

Dann waren wir dran. Aufgabe war es, ein Rezept aus einem „Familien Fix & Frisch“-Produkt zu gestalten. Kati und ich haben ein Team gebildet (wir sind eh ein tierisch gutes Team, wie ich finde!) und haben uns einen Arbeitsplatz ergattert. Es stand alles bereit, was das Herz begehrt. Herd, Backofen, Töpfe, Besteck, Gemüse, Obst, Blüten zum Dekorieren, Nüsse, Gewürze, Chilli-Fäden,…! Auch an Accessoires für das spätere Food-Shooting und -Styling mit Aurélie stand schon einiges bereit.

Maggi Kochstudio

Kati und ich haben uns schnell auf kleine stylische Tarts geeinigt. Wir suchten uns hierfür Zucchini, lilafarbene und gelbe Karotten, Blätterteig, das passende „Fix & Frisch“, Gewürze sowie passende Förmchen heraus. Jeder von uns hatte seine Aufgabe. Ich kümmerte mich um die Gewürze und habe diese mit einem genialen Stein-Mörser klein gerieben. Dieser Duft…

Maggi Kochstudio

Kati bereitete den Blätterteig perfekt vor und füllte ihn in die Förmchen. Diese stellten wir bei ca. 180 Grad für ca. 6 min in den Backofen, um den Teig kurz vorzubacken, damit die Sauce später den Teig nicht durchweicht. Währenddessen haben wir das „Fix & Frisch“-Produkt aufgekocht und mit einem Ei angedickt.

Dann haben wir das Gemüse gerollt und in die Förmchen geschichtet. Wie das fertig ausgesehen hat, kannst du auf den Bildern sehen. Nun haben wir die Sauce auf den Tarts verteilt und nochmals für weitere ca. 15 min in den Backofen gestellt.

Maggi Kochstudio

Für das Rezept Nr. 2 haben wir frische Champignons, Oliven und Pinienkerne angeröstet und unter die Sauce gerührt. Diese Füllung haben wir in die zweite Form – ebenfalls mit leicht ausgebackenem Blätterteig – gefüllt und nochmals für ca. 15 min in den Backofen getan.

Maggi Kochstudio

Fertig mit dem Backen, wartete ein weiteres Highlight auf uns: das Food-Styling und -Shooting mit Aurélie. Aurélie ist einfach ein Sonnenschein. Sie lächelt und man fühlt sich wohl. Sie ist so sympathisch und offen. Ich wusste, dass sie bereits mehrere Bücher auf den Markt gebracht hat, doch ich habe erst kurz vor dem Workshop kapiert, dass ich selbst eines ihrer Bücher habe und dieses liebe… Macarons für Anfänger. Ich bin manchmal so verpeilt… ☺ Ihr neues Buch „Französisch kochen mit Aurélie“ ist allerdings auch eine absolute Empfehlung.

Maggi Kochstudio
Bildquelle: Kati Jordan

Wir durften uns verschiedene Stoffe oder auch Bretter heraussuchen, um das Essen appetitlich zu gestalten. Dann wurde es spannend. Aurélie hat sich viel Zeit für uns genommen und uns mit vielen Tipps versorgt. Zu lernen, direkt vom Profi, tolle Sache! Sie war so geduldig. Und das sind die Bilder (links von mir / rechts vom Profi):

 

Was für ein tolles Erlebnis beim Maggi Kochstudio. Vielen Dank auch nochmals an dieser Stelle an das Maggi-Team für die freundliche und gut organisierte Veranstaltung. Ich habe mich zu jederzeit wohl gefühlt.

Liebe Aurélie, auch bei dir möchte ich mich nochmal bedanken, für deine ganzen Tipps, deine ruhige freundliche Art und einfach dafür, dass ich dich kennenlernen durfte. ♥

Der nächste Workshop wartete auf uns. Ich habe extra morgens noch den Workshop getauscht, um kurzfristig beim alpro-Workshop sein zu können. Da ich ja, wie ich hier in einem anderen Blogpost bereits berichtet habe, an Unverträglichkeiten leide, dachte ich das wäre perfekt für mich.

Als wir das Maggi Kochstudio verlassen haben, ging es auf zum Bahnhof. Leider haben uns zweimal umsteigen so aus dem Tritt gebracht und so viel Zeit in Anspruch genommen, dass wir abgehetzt und 5 min zu spät im Hotel Wyndham Grand angekommen sind. Dort fand der alpro-Workshop statt. Da der Workshop bereits geschlossen hatte, konnten wir nicht mehr hinein. Das war sehr schade, denn ich habe mich wirklich sehr für die Produkte – eben auch wegen meinen Unverträglichkeiten – interessiert. Hoffentlich funktioniert es ein anderes Mal. Ich war schon ein wenig traurig.

Zum Glück durften wir noch bei Bastian, dem Wohnprinzen an einem YouTube-Workshop teilnehmen. Bei seinen Videos dreht sich alles um die Themen Living, Lifestyle, DIY und Dekoration. Schau doch mal bei ihm vorbei!

Der Wohnprinz
Bildquelle: ©Andrè Ganzer Fotowerker GANZER|BERG

Wir haben gelernt, wie man erfolgreich Videos dreht. Vielleicht werde ich nun auch mal ein Video drehen?!? Danke Bastian, dein Vortrag war sehr strukturiert und verständlich erklärt. Man spürt deine Leidenschaft am Videodreh!

Nun war Zeit, zum Abschied nehmen. Kati ist mir ihrer Familie noch am selben Abend zurück in die Heimat gefahren – wir sind noch geblieben.  Doch vor der Afterparty bin ich nochmal kurz ins Hotel, um mich frisch zu machen, kurz zu erholen und umzuziehen. Dann hab ich meinen ♥-Mann geschnappt (denn auf Nachfrage durfte er mit –  vielen Dank dafür an das Food Blog Day-Team) und weiter ging es.

Das Angebot war groß. Es wurde gegrillt, es gab Fleisch, Gemüsespieße, Grillkartoffeln in Alufolie und verschiedene Salate. Cocktails wurden gereicht. Tante Fanny bat verschiedene Flammkuchen an. Später wurden alle Mitwirkenden, die Workshops angeboten haben, vorgestellt. Es fanden noch viele, entspannte Gespräche statt.

Lange haben wir allerdings nicht mehr durchgehalten, denn ein ereignisreicher Tag mit vielen Eindrücken und neuen Kontakten lag hinter mir und mein Bett rufte laut.

Ich denke auch heute noch gerne an den Tag zurück und bin dankbar, dass ich daran teilnehmen durfte. Vielen Dank an das gesamte Food-Blog-Team und alle anderen, die daran beteiligt waren und hoffentlich bis nächstes Jahr!

Alles Liebe

Karin ♥

 


Related Posts

Hannover in einem Tag

Hannover in einem Tag

Wie ich ja bereits in meinem Blogpost über den Food Blog Day in Frankfurt berichtet habe, waren mein ♥-Mann und ich zuvor ein paar Tage in Hannover. Und in eben diesem Blogpost habe ich dir auch versprochen, etwas von meinen Eindrücken über diese Stadt zu […]

Willkommen im Trend! [Teil 1]

Willkommen im Trend! [Teil 1]

Herzlich Willkommen auf DER Trend- und Designmesse Tendence 2016 in Frankfurt! Tretet ein und schaut euch um. Entdeckt die neuesten Trend für den Herbst/Winter 2016 und lasst euch inspirieren. Eines jedoch nehme ich vorweg. Dieser Post wird sehr bildlastig sein, denn was überzeugt mehr, als […]



2 thoughts on “Food Blog Day Frankfurt [Teil 2]”

Kommentar verfassen


%d Bloggern gefällt das:
%d Bloggern gefällt das:
%d Bloggern gefällt das: