Weihnachten

Weihnachten

Hallo ihr Lieben,

heute ist schon der zweite Weihnachtsfeiertag.Wie schnell doch die Zeit vergeht. Die ganze Vorfreude auf Weihnachten, die vier Adventssonntage. Man dekoriert das Haus/die Wohnung, der ein oder andere beginnt mit der Weihnachtsbäckerei. Man trifft sich auf Weihnachtsmärkten, kauft Geschenke für die Liebsten oder auuch für sich selbst ein. Oder aber man ist auch hin und wieder genevt und den ganzen Menschenmassen, die auf einmal überall sind und meinen, man müsste alles kaufen, das so angeboten wird, da es nach den Feiertagen nichts mehr gibt.

Auch an Weihnachten ist es so, wie mit allem. Es gibt die einen und die anderen. Es gibt die, die Weihnachten über alles lieben und es gibt die, die am liebsten flüchten würden oder es sogar tun.

IMG_5722

Ich gehör zu denen, die Weihnachten lieben und ganz darin aufgehen. Ja, ich stehe dazu. Ich bin ein absoluter Anti-Grinch! Ich höre Weihnachtslieder meistens noch vor dem ersten Advent. Backe Plätzchen und räuchere ein Räuchermännchen nach dem nächsten ab, um den Duft von Weihnachten in der Wohnung zu verbeiten. Ich dekoriere mit ganzem Herzen. Doch nicht zu überladen, es soll ja noch wohnlich sein.

Der Zauber von Weihnachten fängt mich jedes Jahr erneut ein und lässt mich an meine Kindheit zurück erinnern. Wie ich mit meiner Mama Plätzchen gebacken und Traditionen gelebt habe.

Und ja, wir schenken uns innerhald der Familie und dem engsten Feundeskreis auch etwas. Nur Kleinigkeiten, aber wenn diese von Herzen kommen, sind diese 1000mal mehr wert, als ein teures großes Geschenk! Es geht um die Geste, um das „Ich habe an dich gedacht und möchte dir eine Freude machen!“ Klar hat jeder alles. Doch, wenn man das Jahr über genau hinsieht oder -hört, fällt einem immer etwas auf, was der andere liebt, aber sich nie erfüllen würde. Und das können sehr wohl Kleinigkeiten sein! Oftmals sind es auch die selbstgemachten Dinge.

IMG_5727

Dieses Jahr habe ich jedem eine Tasse und einen Teller mit Porzellanstiften bemalt und mir für jeden etwas persönliches einfallen lassen. Alle waren sehr gerührt. Meine Nachbarin meinte sogar, sie sei so glücklich damit und ist so gerührt, dass ich mir extra für sie Zeit genommen habe, etwas einzigartiges zu machen. Und genau darum geht es: sich für andere Zeit nehmen und glücklich zu machen. Das ist Weihnachten für mich.

Also: lasst jeden Tag ein wenig Weihnachten sein!

Alles Liebe,

Karin ♥


Related Posts

Leichtes Pflaumen-Blaubeer-Tiramisu

Leichtes Pflaumen-Blaubeer-Tiramisu

Werbung // Heute gibt es mal wieder ein leckeres Rezept für euch. Letzten Samstag war ich nämlich nicht nur auf der Messe, sondern durfte auch an einem Pflaumen-Patisserie Workshop mit den kalifornischen Trockenpflaumen in Frankfurt teilnehmen. Im Kochwerk in Frankfurt trafen sich rund 20 Blogger […]

Blogmas16 – Türchen Nr. 4: Christstollen-Waffeln

Blogmas16 – Türchen Nr. 4: Christstollen-Waffeln

Willkommen beim Blogmas16! Türchen 1 mrsemilyshore | Türchen 2 & 11 kinderkuecheundso | Türchen 3 heutegibtes | Türchen 4 & 18 Stilshot | Türchen 5 & 21 Julia’s Delicious Stories | Türchen 6 Kochpsychater | Türchen 7 & 14 Kruemelnundkleckern | Türchen 8 & 15 Juliassweetbakery | Türchen 9 & 19 Labsalliebe | Türchen […]



Kommentar verfassen


%d Bloggern gefällt das: