Internet oder Gott?

Internet oder Gott?

Heute muss ich mal nachdenklichere Töne anschlagen. Dieser Gedanke lässt mich nicht mehr los. Am Mittwoch vor Fronleichnam hat ein regionaler Radiosender dazu aufgerufen abzustimmen, was einem wichtiger ist: Gott oder das Internet. Und die Mehrheit hat für das Internet gestimmt. Es gab darüber wohl auch schon eine repräsentative Umfrage, bei der mehr als 80% für das Internet gestimmt haben.

Diese Erkenntnis hat mich sehr nachdenklich gestimmt! Vielleicht sollte es mich nicht nachdenklich stimmen, ist doch derzeit alles sehr materialistisch eingestellt. Wer hat mehr, wer kann mehr? Ich hab die schönere Tasche, aber meine war teurer. Dafür hab ich den neusten Lippenstift… Gerade in den Social Media Kanälen, in denen wir uns als Blogger ja auch täglich aufhalten, kommt man da nicht dran vorbei. Da nehme ich mich nicht von aus. Gerade auch auf Instagram wird alles schön inszeniert. Man regt andere zum Kaufen an oder wird selbst auch dazu angeregt (#instagrammademebuyit). Man möchte bei allem neuen dabei sein und eben auch dazu gehören.

Das Internet ist schnelllebig. Es informiert und ja, auch ich liebe es und kann es mir nicht mehr wegdenken. Ich möchte es hier ja nicht verteufeln. Nicht falsch verstehen. Aber sollte es wichtiger als Gott sein? Ich denke man muss nicht gläubig sein und es mit Gott vergleichen, aber doch zumindest mit den Werten, für die Gott steht!

 

Liebe

 

Natürlich steht Gott für jeden Menschen für etwas anderes. Jeder sieht etwas anderes in ihm. Jeder hat einen anderen Gott, manche nennen ihn auch nicht Gott, sondern Einstellung, Werte, Glaube,… Für mich steht Gott für Nächstenliebe, sich Zeit für Familie und Freunde nehmen, die Natur genießen. sich daran zu erfreuen, dass zum Beispiel die Vögel zwitschern oder die Blumen blühen. Oder allein schon, dass man morgen aufstehen kann und man gesund ist. Dass man seinen Alltag alleine bestreiten kann, ohne Hilfe zu brauchen. Das alles ist nicht selbstverständlich, auch nicht in jungen Jahren. Sich darüber freuen, dass man einen Beruf hat und arbeiten darf (trotzdem darf man mal nörgeln, wenn mal wieder Montag ist). Auch gehört für mich dazu aufmerksam zu sein und anderen zu helfen, z.B. der älteren Dame im Haus ungefragt den Einkauf nach oben tragen.

Diese Werte machen das Leben lebenswert und man bekommt so viel zurück. Diese Liebe die man da zurück bekommt, diese Kraft, die man in der Natur verspürt, die wird einem das Internet niemals geben können. Und wenn dann noch Zeit bleibt, dann kann man diese ja gern mit dem/im Internet verbringen.

Denk mal darüber nach.

Alles Liebe

Karin


Related Posts

Holpriger Start ins neue Jahr.

Holpriger Start ins neue Jahr.

Hallo ihr Lieben, hier bin ich wieder. Vielleicht habt ihr euch ja gewundert, dass ihr so lange Zeit nichts mehr von mir gelesen habt. Vielleicht habt ihr es auch auf meinem Instagram-Account mitbekommen, was passiert ist. Und deshalb erwartet euch heute mal ein etwas anderer […]

Weihnachtszauber – Gemütlichkeit [Werbung]

Weihnachtszauber – Gemütlichkeit [Werbung]

Weihnachtszauber – Gemütlichkeit. Das ist meine Überschrift und diese beiden Begriffe haben für mich sehr viel miteinander zu tun. Ich liebe Weihnachten, die gesamte Weihnachtszeit und die Adventszeit. Aber leider nehme ich mir auch immer wieder viel zu viel vor. Nicht mit Geschenkekaufen. Nein, das […]



1 thought on “Internet oder Gott?”

Kommentar verfassen


%d Bloggern gefällt das:
%d Bloggern gefällt das:
%d Bloggern gefällt das: