Holpriger Start ins neue Jahr.

Holpriger Start ins neue Jahr.

Hallo ihr Lieben,

hier bin ich wieder. Vielleicht habt ihr euch ja gewundert, dass ihr so lange Zeit nichts mehr von mir gelesen habt. Vielleicht habt ihr es auch auf meinem Instagram-Account mitbekommen, was passiert ist. Und deshalb erwartet euch heute mal ein etwas anderer Post.

Ich wollte ja von Anfang an eine kleine Blog-Pause über die Weihnachtsfeiertage machen, aber dass sie dann so lange wird, war mir nicht bewusst und das war auch nicht so geplant.

Aber wie so oft holt sich der Körper die Ruhezeit selbst, wenn man sie ihm nicht gibt. Am zweiten Januar wurde ich mit dem Krankenwagen von zu Hause aus abgeholt und in eine Klinik verbracht. Zum Glück wurde nichts schlimmes festgestellt und es geht mir schon wieder viel besser, auch wenn ich nach und nach noch die Nachwirkungen spüre. Doch wenn man so im Krankenhaus liegt, macht man sich schon viele Gedanken.

Meine Mama lag sehr oft im Krankenhaus und ich konnte nun etwas nachvollziehen, wie sie sich gefühlt haben muss. Sie war dabei immer so tapfer. Egal, wann man sie besucht hat, lag sie mit einem Lächeln im Bett. Mama, ich bin so stolz auf dich und überglücklich, dass ich deine Tochter sein durfte! Ich hoffe, du kannst das lesen, dort wo du dich befindest.

Doch man macht sich auch Gedanken über sein Leben. War das ein harmloser Schuss vor den Bug? Will ich so weitermachen wie bisher? Bin ich glücklich damit? Ja, ich bin glücklich mit meinem Leben. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie viele liebe Menschen sich Sorgen um mich gemacht haben. Wenn es einem gut geht, bekommt man das gar nicht so mit. Aber man sagt nicht umsonst: „In schlechten Zeiten wirst du feststellen, wer wirklich deine Freunde sind.“ Dieser manchmal so lapidar daher gesagte Spruch ist wirklich wahr. Ich kann mich glücklich schätzen, so liebe Menschen zu kennen. Vielen Dank für eure Freundschaft! Ich hab euch lieb.

Ja, man nimmt sich so viele Ziele für das neue Jahr vor und dann schwups, wird einem ein Knüppel vor die Füße geworfen. Und alles, was man sich so vorgenommen hat, ist auf einmal so klein und unwichtig. Da spielen dann plötzlich ganz andere Dinge eine große Rolle. Seid jeden Tag dankbar für das, was ihr habt und was ihr alleine tun könnt. Und sagt euren Liebsten jeden Tag, wie gern ihr sie habt und was ihr an ihnen schätzt.

Und bald gibt es auch wieder ein Rezept auf meinem Blog. ☺

Alles Liebe

eure Karin ♥


Related Posts

Unverträglichkeiten

Unverträglichkeiten

Hallo ihr Lieben, ihr wundert euch vielleicht, warum es hier so still ist und ihr nichts mehr von mir hört, sehr und zu lesen bekommt. Nun ja, das liegt daran, dass ich gerade sehr mit einer Diagnose zu schaffen habe, die ich vor Kurzem erfahren […]

DIY-Spiel mit der instax Kamera mini 8 von Fujifilm

DIY-Spiel mit der instax Kamera mini 8 von Fujifilm

Enthält Werbung // Ich durfte in Kooperation mit Fujifilm die instax Kamera mini 8 testen. Darüber habe ich mich sehr gefreut, denn ich liebe Sofortbildkameras und deren Bilder. Ich habe Sie schon früher sehr gemocht. Ich kann mich noch genau erinnern, wie ich ziemlich nervös […]



3 thoughts on “Holpriger Start ins neue Jahr.”

Kommentar verfassen


%d Bloggern gefällt das:
%d Bloggern gefällt das:
%d Bloggern gefällt das: