Hektor spielt nicht mit Mädchen – Buchrezension

Hektor spielt nicht mit Mädchen – Buchrezension

[Enthält Werbung]

Hallo ihr Lieben,

heute darf ich euch ein Kinderbuch vorstellen, dass mich sofort aufgrund des Titels angesprochen hat. Denn dieses Geschlechterklischee mag ich nicht sehr gerne. Versteht mich nicht falsch: ich finde es schön, wenn eine Frau ihre weibliche Seite auslebt und genauso mag ich es, wenn ein Mann Männlichkeit ausstrahlt. Und doch finde ich, dass dieses ewige Vergleichen und besser sein wollen, echt nicht mehr zeitgerecht ist. Vor allem wenn man ein Baby bekommt, merkt man wieder sehr schnell, wie die verschiedenen Geschlechter behandelt werden. Wie, ihr zieht eurem Jungen einen rosa Pulli an? Und wie, er spielt mit einer Spielzeugküche? Genauso bekomme ich es im Bekanntenkreis mit, ist es auch bei denen, die ein Mädchen bekommen haben: wie, das Mädchen spiel mit Autos?

Geschlechterrolle

WARUM NICHT?!? Und genau, als ich mal wieder solche Diskussionen führen musste, kam mir das Buch in die Finger. =)

„Hektor spielt nicht mit Mädchen!“ ist der zweite Band um den kleinen Wolfsjungen und seiner Freunde – der erste Band heißt „Hektor ist kein Schisser“.

Hektor spielt nicht mit Mädchen

Hektor und seine Freundinnen Mücke das Eichhörnchen und Klara die Eule haben im Wald ein Schmetterlingshaus gebaut, doch dann kommt Rocky der Igel und erzählt, dass Schmetterlinge doch nur Mädchenkram sind. Hektor soll lieber wie ein richtiger Junge Baumball spielen? Ob das so richtig ist?

Der Text stammt von Anne Ameling und ist der Zielgruppe angepasst. Ich denke als Mama liest man die Geschichte schon etwas anders als die Kinder. Während man als Mama das Buch mit einem schmunzeln liest, ist diese Auseinandersetzung zwischen Jungs und Mädchen eine handfeste Sache. Denn wie oben beschrieben, haben diese typischen Jungs- und Mädchensachen noch einen großen Stellenwert in unserer Gesellschaft. Ob gewollt oder ungewollt, werden alle irgendwann damit konfrontiert.

Buch Hektor

Die dazugehörigen Illustrationen sind von Günther Jakobs. Ganzseitig, farbenfroh und mit viel Liebe zum Detail erzählen die Bilder die Geschichte um das große Baumballspiel.

Ich finde die vier Freunde wirklich toll, sie haben super Ideen und viel Spaß miteinander und lernen am Ende, dass es nicht darauf ankommt, wer man ist, sondern dass man sich mag und Spaß miteinander hat.
Jungssachen und Mädchenkram? In letzter Zeit ein viel diskutiertes Thema, nur unter einem anderem Begriff.

Kinderbuch

Ich finde, es ist wichtig Spaß zu haben, an dem was man tut und mit seinen Freunden eine gute Zeit zu erleben. Und genau diese Aussage erzählt das Kinderbuch „Hektor spielt nicht mit Mädchen!“
Denn Schmetterlinge sind nicht nur Mädchenkram und auch Mädchen können gut Baumball spielen.

Das Buch bekommt ihr u.a. bei Amazon oder direkt beim Coppenrath Verlag für 14,00 EUR (ISBN 978-3-649-62892-7) und es ist im Coppenrath Verlag erschienen. Vielen Dank auch an Coppenrath die Zuverfügungstellung eines Rezensionsexemplars.

So, nun hoffe ich, das Buch gefällt euch auch so gut wie mir und ihr und eure Kleinen habt Spaß daran.

Alles Liebe

eure Karin ♥


Related Posts

Endlich wieder Zucker Zimt und Liebe

Endlich wieder Zucker Zimt und Liebe

Eeeeeeendlich wieder Zucker Zimt und Liebe! Hä, was?!? Ja, Zucker Zimt und Liebe – das ist der Blog der sympathischen Jeanny und das sind ihre tollen Backbücher. Jeanny heißt eigentlich Virginia Horstmann, aber alle nennen sie Jeanny. Sie schreibt auf ihrem Blog „Zucker Zimt und […]

Buchvorstellung: 100 Foodblogger haben wir gefragt

Buchvorstellung: 100 Foodblogger haben wir gefragt

Enthält Werbung // Heute stelle ich euch ein Buch aus dem ars vivendi verlag vor. Der ars vivendi verlag hat vor einiger Zeit 100 Foodblogger zu ihren Lieblingsrezepten befragt und heraus kam ein abwechslungsreiches Buch quer durch alle Jahreszeiten. Zudem hat der Verlag das Potential […]



Kommentar verfassen


%d Bloggern gefällt das: