pinker Guglhupf

pinker Guglhupf

Hallo ihr Lieben,

mein Papa hatte letzten Donnerstag Geburtstag. Da wir nun morgen mit der Familie feiern werden, habe ich ihm das Backen abgenommen. Erstens macht mir das Backen Spaß und zweitens denke ich, dass es ihm als Mann auch ganz gelegen kommt. ☺

Es ist gar nicht so leicht, da die richtige Auswahl zu treffen, bei all den vielen, tollen und schmackhaften Angeboten. Sei es in vielen tollen Backbüchern, liebevoll gestalteten Blog oder den gerade so trendigen Magazinen.

Einen Kuchen, für den ich mich entschieden habe, möchte ich heute hier vorstellen. Es ist ein Gugelhupf in einer etwas besonderen Art. Seht selbst:

Pinker Gugelhupf

Zutaten für den Rührteig:

300 g Butter

275 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

eine Prise Salz

5 Eier

370g Mehl

4 gestr. TL Backpulver

ca. 2 EL Milch

rote Speisefarbe

(oder je nach Vorliebe eine andere)

1 EL Preiselbeeren

 

Zutaten für die Glasur:

250 g Puderzucker

etwas Zitronensaft

roten Speisefarbe

(oder je nach Vorliebe eine andere)

 

Backangaben:

Backen/Grad: 60 min. bei 170 °C Umluft

 

Zubereitung:

Butter schaumig rühren. Zucker, Vanillezucker und Salz dazu geben. Die Eier einzeln alle 30 sek. unterrühren.

Mehl und Backpulver mischen, sieben und abwechselnd mit der Milch unterrühren. Der Teig sollte schwer reißend vom Löffel fallen. Dann den Teig in zwei Teile teilen.

Einen Teil weiß lassen, den anderen mit der roten Speisefarbe (oder einer anderen Farbe) einfärben. Bei roten Farbe die Preiselbeeren hinzufügen. So wird der Teig saftiger.

Den weißen Teig in eine gefettete und bemehlte Gugelhupf-Form geben. Dann den pinken Teig darauf verteilen. Daraufhin wie bei einem Marmorkuchen mit einer Gabel spiralförmig durchziehen. Nun ca. 60 min bei 170 °C Umluft backen (je nach Backofen).

Den Kuchen herausnehmen und komplett auskühlen lassen. In der Zwischenzeit den Guss vorbereiten. Dafür den Puderzucker mit dem Zitronensaft mischen. Den Zitronenguss ebenfalls in zwei Teile teilen. Den einen weiß lassen und den anderen wieder in rot (oder einer anderen Farbe) einfärben.

Dann die beiden Zitronengussfarben nacheinander auf den Kuchen gießen. Zwischen dem Auftragen der Farben den Guss etwas trocknen lassen.

Foto(1)

Das Rezept stammt vom „Backbube“ Markus Hummel. Gesehen habe ich es bei „Enie backt“. Solltet ihr also auch noch ein Video als Anleitung sehen wollen, könnt ihr das hier

Ich hoffe ihr Spaß beim Nachbacken. Über eure Bilder freue ich mich.

Alles Liebe

Eure Karin


Related Posts

Blogmas16 – Türchen Nr. 4: Christstollen-Waffeln

Blogmas16 – Türchen Nr. 4: Christstollen-Waffeln

Willkommen beim Blogmas16! Türchen 1 mrsemilyshore | Türchen 2 & 11 kinderkuecheundso | Türchen 3 heutegibtes | Türchen 4 & 18 Stilshot | Türchen 5 & 21 Julia’s Delicious Stories | Türchen 6 Kochpsychater | Türchen 7 & 14 Kruemelnundkleckern | Türchen 8 & 15 Juliassweetbakery | Türchen 9 & 19 Labsalliebe | Türchen […]

Der Herbst ist eröffnet.

Der Herbst ist eröffnet.

Enthält Werbung // Vor Kurzem klingelte es an der Tür. Ihr könnt euch vorstellen, wie überrascht ich war! Habe ich doch keinen Besuch erwartet. Ich schaute durch das kleine Guckloch an der Tür, konnte aber niemanden erspähen. Ich wunderte mich noch mehr. Wer konnte das […]



Kommentar verfassen


%d Bloggern gefällt das:
%d Bloggern gefällt das:
%d Bloggern gefällt das: