Glühwein-Weihnachtswald

Glühwein-Weihnachtswald

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es den super leckeren Glühweinkuchen von „Der Backbube„.  Seinen Blog müsst ihr unbedingt einmal besuchen! Ich liebe seine Bilder und seine Rezepte. Es lohnt sich auf jeden Fall. Und da Glühwein für mich einfach zu Weihnachten und der kalten Jahreszeit gehört, ist auch dieser Kuchen perfekt für mich. Natürlich könnt ihr diesen Kuchen für Kinder auch mit Kinderpunsch zubereiten.

Glühwein erwärmt das Herz und auch die kalten Fingerchen. Wie haltet ihr es mit dem Glühwein? Liebt ihr ihn auch so sehr wie ich oder bevorzugt ihr andere Warmgetränke? Macht ihr euren Glühwein selbst oder kauft ihr ihn?

Ich muss gestehen, ich kaufe den Glühwein meistens. Habe bis jetzt noch kein Rezept gefunden, das mein Herz gewonnen hat.

Um so richtig in Weihnachtsstimmung zu kommen, habe ich einen Winterweihnachtswald für euch gebacken. Auf dem Wald sind sogar die Spitzen etwas weiß geworden…

image4

An dem Gugelhupf könnt ihr euch zum Beispiel nach einem langen Winterspaziergang erfreuen oder wenn Freunde und Familie zu Besuch kommen, macht er richtig etwas her!

Diese traumhaft schöne Backform ist übrigens von Nordic Ware. Die Qualität ist ein Traum! Damit der Kuchen nur so aus der Form flutscht, sprühe ich sie davor mit Trennbackspray ein (z.B. von Boyens). Dieses Trennbackspray kann ich euch wärmstens empfehlen. Ich möchte nicht mehr ohne backen! Ihr könnt den Kuchen aber auch in einer ganz normalen Gugelhupf-Form backen.

image3

Das Rezept von „Der Backbube„:

250 g weiche Butter

250 g Zucker

1 Pck. Vanillezuckerimage2

Schale von 1 Bio-Orange

1 Prise Salz

1 Msp. gemahlene Nelken

4 Eier (M)

250 g Mehl

2 EL Kakao

3 TL Backpulver

125 ml kalter Glühwein

50 g Zartbitterkuvertüre

Puderzucker

Die Gugelhupf-Form fetten und mit Mehl ausstreuen oder mit einem Trennbackspray. Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Die Zartbitterkuvertüre hacken und über einem heißen Wasserbad schmelzen.

Die Butter schaumig schlagen, dann Zucker, Vanillezucker, Orangenschale, Salz und Nelken unterrühren. Jedes Ei etwa 30 Sekunden unterschlagen, so wird der Kuchen schön fluffig. Mehl, Backpulver und Kakao in einer Schüssel mischen und abwechselnd mit dem Glühwein unter den Teig rühren. Die geschmolzene Kuvertüre unterheben und den Teig in die vorbereitete Form gießen.

Den Kuchen im vorgeheizten Ofen für ungefähr 50 – 60 Minuten backen. Da jeder Ofen anders heizt, nach 50 Minuten mit einem Holzstäbchen testen, ob der Kuchen fertig ist. Bleibt kein Teig am Stäbchen kleben ist er fertig. Aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen. Dann aus der Form stürzen und mit Puderzucker bestäuben.

image1

Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch gutgehen!

Eure Karin von STILSHOT

image


Related Posts

Blogmas16 – Türchen Nr. 4: Christstollen-Waffeln

Blogmas16 – Türchen Nr. 4: Christstollen-Waffeln

Willkommen beim Blogmas16! Türchen 1 mrsemilyshore | Türchen 2 & 11 kinderkuecheundso | Türchen 3 heutegibtes | Türchen 4 & 18 Stilshot | Türchen 5 & 21 Julia’s Delicious Stories | Türchen 6 Kochpsychater | Türchen 7 & 14 Kruemelnundkleckern | Türchen 8 & 15 Juliassweetbakery | Türchen 9 & 19 Labsalliebe | Türchen […]

Marmorkuchen mit Schokoladen- und Eierlikör

Marmorkuchen mit Schokoladen- und Eierlikör

Einen Klassiker mit besonderer Note habe ich heute für dich. Das Rezept habe ich bei Julia von Julia’s sweet bakery entdeckt. Sie habe ich letzten Samstag auf dem Food Blog Day in Frankfurt kennengelernt. Das Rezept habe ich leicht abgewandelt. Schau unbedingt bei ihr vorbei, […]



Kommentar verfassen


%d Bloggern gefällt das: