Dinkel-Hefekuchen mit Cranberries

Dinkel-Hefekuchen mit Cranberries

Heute war ja mal wieder ein trüber Sonntag. Bei euch auch? Also bei uns hat es den ganzen Tag im Wechsel geregnet, nicht geregnet, geregnet, nicht geregnet,… aber es hat mehr geregnet als nicht. 🙂 Und darüber lag dauerhaft ein grauer Schleier von Wolken.

Egal, ich darf mich nicht beschweren, denn ich hatte frei und konnte den Sonntag genießen. Und was macht man bei solch‘ einem Wetter besseres, als zu Backen?

Man liest ja derzeit viel über Weizen und Gluten. Immer mehr Menschen leiden unter einer Glutenunverträglichkeit. Leider ist das in unserer Gesellschaft noch immer nicht als Unverträglichkeit anerkannt. Viele machen sich darüber lustig und meinen, diejenigen, die darunter leiden, würden nur so tun als ob. Das finde ich sehr traurig. Ich habe in meinem Bekanntenkreis leider auch einige, die unter dieser Unverträglichkeit leiden und glaubt mir, die wären froh, sie hätten diese Schmerzen nicht, die sie erdulden müssen, nachdem sie Gluten zu sich genommen haben.

Sicherlich habt ich auch schon das ein oder andere mal darüber gelesen, wie krank Weizen machen kann.

Auch mein Freund hatte lange Probleme mit Bauchschmerzen und wir wussten nicht, woher es kam. Alle möglichen Untersuchungen haben nichts ergeben. Nach dem Besuch bei einer Heilpraktikerin jedoch kam heraus, dass er Weizen nicht gut verträgt. Er wurde daraufhin sensibilisiert und kommt nun besser damit klar, doch gut ist es noch nicht. Daher haben wir komplett auch Dinkelprodukte umgestellt. Ihr glaubt gar nicht, in was allem Weizen, Weizenproteine, Weizenkleber usw. enthalten ist.

kuchen2
Dinkel-Hefekuchen mit Cranberries
stilshot
Dinkel-Hefekuchen mit Cranberries

Daher habe ich heute für euch einen Dinkel-Hefekuchen mit Cranberries:

Zutaten:

250 ml lauwarme Milch

60 g zimmerwarme Butter

1 Ei

5 g Salz

80 g Zucker

500 g Dinkelmehl Type 405

½ Würfel frische Hefe

1 abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone

80 g Cranberries

100 g gehackte Walnüsse

 

Zubereitung:

Alle Zutaten in eine Schüssel geben (das Mehl als letztes) und mit der Küchenmaschine oder einem Rührgerät zu einem schönen Hefeteig verarbeiten und an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gut gehen lassen bis zur doppelten Größe.

Dann in eine gut gefettete Kastenform füllen uns bei 200 °C Ober- und Unterhitze ca. 30 Minuten backen. Ich würde jedoch empfehlen immer wieder in den Backofen zu spicken, da die Oberseite des Kuchens schnell dunkel wird.

 

kuchen1

Ich wünsche euch einen schönen gemütlichen Sonntagabend und einen guten Start in die neue Woche.

Sonnige Grüße

Karin


Related Posts

Leichtes Pflaumen-Blaubeer-Tiramisu

Leichtes Pflaumen-Blaubeer-Tiramisu

Werbung // Heute gibt es mal wieder ein leckeres Rezept für euch. Letzten Samstag war ich nämlich nicht nur auf der Messe, sondern durfte auch an einem Pflaumen-Patisserie Workshop mit den kalifornischen Trockenpflaumen in Frankfurt teilnehmen. Im Kochwerk in Frankfurt trafen sich rund 20 Blogger […]

Blogmas16 – Türchen Nr. 4: Christstollen-Waffeln

Blogmas16 – Türchen Nr. 4: Christstollen-Waffeln

Willkommen beim Blogmas16! Türchen 1 mrsemilyshore | Türchen 2 & 11 kinderkuecheundso | Türchen 3 heutegibtes | Türchen 4 & 18 Stilshot | Türchen 5 & 21 Julia’s Delicious Stories | Türchen 6 Kochpsychater | Türchen 7 & 14 Kruemelnundkleckern | Türchen 8 & 15 Juliassweetbakery | Türchen 9 & 19 Labsalliebe | Türchen […]



Kommentar verfassen


%d Bloggern gefällt das: