Monat: Dezember 2017

Drei Jahre Stilshot – ein Grund zum Feiern [Gewinnspiel #10]

Drei Jahre Stilshot – ein Grund zum Feiern [Gewinnspiel #10]

Enthält Werbung // Und schon ist es Dezember – Weihnachten steht vor der Tür. Ging das dieses Jahr nicht unglaublich schnell? Ich habe es gehasst, wenn meine Eltern früher immer gesagt haben, wie schnell die Zeit vergeht. War es doch für mich als Teenager eine […]

Last Minute-Geschenk zu Weihnachten gesucht?

Last Minute-Geschenk zu Weihnachten gesucht?

Enthält Werbung // Bald ist Weihnachten und dieses Jahr fällt der Heilige Abend auch noch auf den 4. Advent und somit auf einen Sonntag. Was ich sehr begrüße ist, dass die meisten Geschäfte sich dafür ausgesprochen haben, an diesem Tag NICHT zu öffnen. Super Sache, […]

Blogmas17 – Türchen 06

Blogmas17 – Türchen 06

Hallo ihr Lieben,

ich habe auch dieses Jahr die Möglichkeit wieder bei Merry Blogmas dabei zu sein. Ist das nicht toll?!? Unser diesjähriges Thema ist, wie ihr ja sicherlich schon mitbekommen habt, das Thema Sterntaler. Zu diesem Thema gab es ja bereits gestern an Tag 05 eine Leckerei bei der lieben Tina von Lecker&Co – schaut unbedingt nochmal bei ihr rein.

Wenn ihr auf die einzelnen Blogmas-Teilnehmer klickt, kommt ihr direkt auf den jeweiligen Beitrag.

 

blogmas17

mrsemilyshore NinaStrada „einfachchinesischkochen“ kinderkuecheundso „leckerundco“ stilshot „zuckerschnee“ „judysdelight“ „papiliomaacki“ „1000leckerbissen“ kruemelnundkleckern“ shape= „uhiesig“ „marlenebloggt“ „junookaefer“ „habichselbstgemacht“ shape= „backzauberin“ „kuechenmampf“ „labsalliebe“ „kinderkommtessen“ „madamedessert“ „vergissmeinnicht“ „suessezaubereien“ „Blogmaspdf2017“

 

Heute ist ja nicht nur mein Türchen dran, es ist auch noch Nikolaus und da habe ich doch gleich noch ein kleines Gedicht für euch mitgebracht.

 

Was rumpelt und poltert vor dem Haus?
Das ist der Heilige Nikolaus
im roten Mantel mit weißem Bart,
sein Eselchen mit den Hufen scharrt.
Den schweren Sack von des Esels Rücken
zieht er, um die Kinder zu entzücken.
Und trägt ihn in die Stuben rein
und mahnt die Kinder still zu sein.
Dann ruft jedes Kind beim Namen er
und eins nach dem andern kommt zu ihm her
und erhält ein Geschenk oder Süßigkeiten.
Dann dürfen die Kinder ihn begleiten.
Wenn zurück er den Sack zum Esel bringt
und ihn auf dessen Rücken schwingt
und winkt und läuft die Straße weiter.
Sein Eselchen trabt ihm zur Seite heiter.

Verfasser unbekannt

 

Hohoho… War der Nikolaus heute auch schon bei euch? Bei mir war er noch nicht. Aber ich habe vorgesorgt! Wenn er dann auch bei mir angekommen ist, bekommt er auf jeden Fall eine angemessene Stärkung. Der arme Mann muss ja stundenlang in dieser Kälte den schweren Sack herum tragen. Da hat er sich so eine Stärkung auch extrem verdient.

 

weihnachtliche Rinderrouladen

 

Passend zum Thema Sterntaler habe ich weihnachtliche Rinderrouladen mit Pflaumenmus und Sternanis gekocht. Das Rezept könnt ihr auch gut als Weihnachtmenü nachkochen. Ein traditionelles Rezept extravagant abgeändert. Sicherlich kommt das bei eurer Familie gut an und ihr könnt eure Liebsten damit überraschen.

 

Rinderrouladen mit Pflaumenmus

 

Weihnachtliche Rinderrouladen

für 4 Personen

Zutaten

4 Rinderrouladen

400 g kalifornische Trockenpflaumen

Leitungswasser

ca. 12 dünne Scheiben Frühstücksspeck/Bacon

gewürfelter Speck

Sternanis gemahlen

Öl zum Anbraten

Tomatenmark aus der Tube

Rotwein und Brühe zum Ablöschen

etwas Pflaumenmus für die Sauce

dunkler Saucenbinder

 

Rinderroulade

 

Zubereitung

1.  Wichtig ist die Vorbereitung. Die Trockenpflaumen unbedingt am Tag vorher in eine Schüssel füllen und mit dem Leitungswasser übergießen, so dass alle Pflaumen überdeckt sind. Deckel drauf und einfach über Nacht einweichen lassen.

  1. Am Tag selbst dann die Pflaumen mit dem Zauberstab zu Mus verarbeiten und dann erst einmal zur Seite stellen. Die Rinderrouladen unter fließendem Wasser kurz abwaschen und trocken tupfen. Auf der Arbeitsfläche auslegen und mit dem Frühstücksspeck belegen. Ich habe drei Scheiben pro Rinderroulade benötigt. Aber das ist individuell verschieden. Dann mit ca. 1 – 1/2 Esslöffeln Trockenpflaumenmus bestreichen und mit etwas gemahlenem Sternanis bestreuen. Anschließend mit den Speckwürfeln belegen. Nun die Rinderrouladen zusammen rollen und mit speziellen Roulladen-Nadeln oder Zahnstochern an den Enden fest zusammenstecken, so dass beim Anbraten nichts heraus läuft. So bleibt der Geschmack besser erhalten.
  2. Nun etwas Öl in einer Pfanne heiß machen und die Rinderrouladen rundherum kross anbraten. Etwas Tomatenmark mit anbraten (gibt später einen tollen dunklen Saucenton). Jetzt die heißen Rouladen mit Rotwein und Brühe ablöschen. Ich nehme die Mischung immer ca. halb/halb und so viel Flüssigkeit, dass das Fleisch fast vollständig überdeckt ist. Wollt ihr keinen Wein dazu nehmen, einfach nur Brühe nehmen. Nun je nach Geschmack noch etwas Pflaumenmus in die Sauce rühren und das ganze ca. 1 1/2 Stunden auf kleiner Hitze mit Deckel auf der Pfanne köcheln lassen.

  3. Nach ca. 1 1/2 Stunden die Rouladen herausnehmen und die Sauce mit dunklem Saucenbinder abbinden und evtl. noch etwas mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die nötige Süße kommt bereits von dem Pflaumenmus.

  4. Dazu passen gut Nudeln und Rotkohl oder auch Wirsing.

Guten Appetit.

 

Roulade mit Pflaumenmus

 

Weihnachtliche Rinderrouladen
 
Vorbereitungszeit
Zubereitungszeit
Gesamte Zeit
 
Autor:
Rezeptkategorie: Weihnachtsessen
Personen: 4
Zutaten
  • 4 Rinderrouladen
  • 400 g kalifornische Trockenpflaumen
  • Leitungswasser
  • ca. 12 dünne Scheiben Frühstücksspeck/Bacon
  • gewürfelter Speck
  • Sternanis gemahlen
  • Öl zum Anbraten
  • Tomatenmark aus der Tube
  • Rotwein und Brühe zum Ablöschen
  • etwas Pflaumenmus für die Sauce
  • dunkler Saucenbinder
Zubereitung
  1. Wichtig ist die Vorbereitung. Die Trockenpflaumen unbedingt am Tag vorher in eine Schüssel füllen und mit dem Leitungswasser übergießen, so dass alle Pflaumen überdeckt sind. Deckel drauf und einfach über Nacht einweichen lassen.
  2. Am Tag selbst dann die Pflaumen mit dem Zauberstab zu Mus verarbeiten und dann erst einmal zur Seite stellen. Die Rinderrouladen unter fließendem Wasser kurz abwaschen und trocken tupfen. Auf der Arbeitsfläche auslegen und mit dem Frühstücksspeck belegen. Ich habe drei Scheiben pro Rinderroulade benötigt. Aber das ist individuell verschieden. Dann mit ca. 1 - ½ Esslöffeln Trockenpflaumenmus bestreichen und mit etwas gemahlenem Sternanis bestreuen. Anschließend mit den Speckwürfeln belegen. Nun die Rinderrouladen zusammen rollen und mit speziellen Roulladen-Nadeln oder Zahnstochern an den Enden fest zusammenstecken, so dass beim Anbraten nichts heraus läuft. So bleibt der Geschmack besser erhalten.
  3. Nun etwas Öl in einer Pfanne heiß machen und die Rinderrouladen rundherum kross anbraten. Etwas Tomatenmark mit anbraten (gibt später einen tollen dunklen Saucenton). Jetzt die heißen Rouladen mit Rotwein und Brühe ablöschen. Ich nehme die Mischung immer ca. halb/halb und so viel Flüssigkeit, dass das Fleisch fast vollständig überdeckt ist. Wollt ihr keinen Wein dazu nehmen, einfach nur Brühe nehmen. Nun je nach Geschmack noch etwas Pflaumenmus in die Sauce rühren und das ganze ca. 1½ Stunden auf kleiner Hitze mit Deckel auf der Pfanne köcheln lassen.
  4. Nach ca. 1½ Stunden die Rouladen herausnehmen und die Sauce mit dunklem Saucenbinder abbinden und evtl. noch etwas mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die nötige Süße kommt bereits von dem Pflaumenmus.
  5. Dazu passen gut Nudeln und Rotkohl oder auch Wirsing.
Ernährungsinformationen
Personenanzahl: 4

 

Rinderroulade und Rotkohl

 

Und nun dürft ihr euch auf Türchen 07 von der lieben Mareike von Zuckerschnee freuen. Viel Spaß damit!

Alles Liebe

eure Karin ♥