Monat: Mai 2016

Internet oder Gott?

Internet oder Gott?

Heute muss ich mal nachdenklichere Töne anschlagen. Dieser Gedanke lässt mich nicht mehr los. Am Mittwoch vor Fronleichnam hat ein regionaler Radiosender dazu aufgerufen abzustimmen, was einem wichtiger ist: Gott oder das Internet. Und die Mehrheit hat für das Internet gestimmt. Es gab darüber wohl […]

Fantastische Traumfänger [sponsored]

Fantastische Traumfänger [sponsored]

Basteln bzw. DIY macht mir sehr viel Spaß, nur leider habe ich immer das Gefühl, ich hätte zwei linke Hände. Vielleicht stelle ich mich auch einfach zu dusselig an. Okay, ich bin von Natur aus eher die Ungeduldige und schusselig bin ich auch etwas, aber […]

Stilwild – Lifestyle- und Designmarkt

Stilwild – Lifestyle- und Designmarkt

Wie ich ja bereits berichtet habe, fand am 07.06. und 08.06.2016 die Stilwild – ein Lifestyle und Designmarkt in Tübingen statt. Dort durfte ich am Sonntag mit vier weiteren Bloggerinnen ein Bloggertreffen besuchen.

Um 12 Uhr ging’s los. Wir wurden vom Veranstalter begrüßt, bekamen unsere Ausweise und stürzen uns ins Getümmel.

 

Schneideverein

Los ging es beim Schneideverein. Ein Friseursalon und Modelabel von dem überaus sympathischen Ehepaar Valerie und Sören Ress aus Reutlingen. Gegründet im Jahr 2012. Valerie entwirft ausgefallene Mode und Accessoires, die im Friseursalon erworben werden kann, während Sören die Haare schneidet und den Bart in Form bringt.

 

Schneideverein

 

Die Einrichtung im Salon ist familiär und im Stil der 50er und 60er Jahre. Ab und zu finden nach Aussage der beiden auch Konzerte im Salon statt. Ein ausgefallener Friseursalon und Modelabel, das man aufgrund seiner Ausstrahlung einfach lieben muss.

 

Schneideverein

Schneideverein

Schneideverein

 

Zimtgrün

Die nächste Station war das Label Zimtgrün… Ja, was soll ich dazu sagen… Suchtfaktor! Also für mich jedenfalls. Ich liebe ja Schmuck und alles was glitzert.  Vor allem die derzeit im Trend liegenden geometrischen Formen. Dreiecke, Kreise, Quadrate,… in Gold und Silber. Das Label Zimtgrün fertigt den Schmuck aus Messing an und legiert ihn dann in Silber oder Gold. Ebenso kannst du dort auch Schmuck mit verschiedenen Steinen erwerben. Ich hab mich für eine Kette in Silber mit einem Bergkristall entschieden und einen Ring für „die obere Hälfte des Fingers“ in Gold entschieden bzw. man kann den Ring oben oder unten am Finger tragen, da er verstellbar ist.

 

Zimtgrün

 

Tamara Henssler war eine der Ersten, die Schmuck aus geometrischen Formen entworfen hat, bevor der große Trend aufkam. Gerade die Ketten waren eine ihrer ersten umgesetzten Ideen, die mit großem Erfolg angenommen wurde. Aber jetzt lasse ich einfach einmal die Bilder sprechen. Ich denke, diese sprechen für sich.

Zimtgrün

Zimtgrün

Zimtgrün

Zimtgrün

Zimtgrün

 

Poffers

Dann war Essenszeit. Denn diese ganzen vielen Eindrücke und interessanten Geschichten haben hungrig gemacht. Zum Glück waren draussen auf dem Platz Foodtrucks aufgebaut. Wir durften den Stand von Wasiliki und Yvonne unsicher machen. Dort wurde uns etwas über Poffers erzählt. Das sind kleine Pfannkuchen aus einem Hefeteig, die sowohl süß als auch herzhaft hergestellt werden können. Die liebe Kati von katimakeit entschied sich für die herzhafte Variante mit Käse, Speckwürfelchen und Schnittlauch und ich für die süße Variante mit selbstgemachtem Rhabarberkompott und Puderzucker.

 

Poffers

 

Die beiden sympathischen Frauen findet man mit ihrem Poffers-Mobil unter anderem auch beim Königstag in den Niederlanden. Aber du musst nicht soweit reisen, um in den Genuss dieser Leckereien zu kommen. Entweder du besuchst den Online-Shop und bestellst dir die Backmischung oder gleich die fertigen Poffers für den Backofen oder die Pfanne. Oder du schnappst dir deinen Herzmenschen und begibst dich nach Stuttgart in das Poffers Cafe am Stuttgarter Kernerplatz. Ist das nicht herrlich?!?

 

Poffers

Poffers

Poffers

Poffers

Poffers

Poffers

 

Druckspatz

Gestärkt ging es dann zu Druckspatz. Bianca Ascher kommt aus der Nähe von Schwäbisch Gmünd und arbeitet dort mit zwei besonderen Schätzchen. Einer über 100 Jahre alten Maschine – ein Tretriegel – und einer Maschine, die bei größeren Auflagen und Mehrfarbdrucken ins Spiel kommt.

 

Druckspatz

 

Bianca fertigt mit ihren Maschinen mit Leidenschaft Unikate an. Darunter Postkarten, Visitenkarten, Einladungskarten und anderen Papeterie-Produkte.

Ihre Produkte sind wahre Schätze. Man sieht ihnen die Liebe an, die Bianca in jeden einzelnen Artikel steckt.

 

Druckspatz

Druckspatz

Druckspatz

 

Artwood

Direkt neben Druckspatz war Artwood zu finden. Eine Marke, die mein Herz berührt hat. Und zwar, weil der Designer Jochen Scherzinger aus Gütenbach kommt und auch dort seinen Shop hat. Zudem entwirft er Mode, die mit seiner Heimat, dem Schwarzwald (black forest) zu tun hat. Auf seinen T-Shirt findet man unter anderem alte schwarz-weiß Fotos seiner Familie in Tracht. Da auch ich aus dem Schwarzwald komme, hatte ich gleich einen Bezug dazu. Heimat ist eben Heimat. Da schlägt das Herz und das wird sich nie ändern, auch wenn man zwischenzeitlich woanders wohnt. Jochen, mach weiter so! Ich denke, das kommt gut zu Hause an.

 

Artwood

 

In Zukunft möchte er noch mehr Trachten bzw. Trachtenstoffe verarbeiten und modernisieren. Er möchte, dass das Heimatgefühl und auch die Tradition erhalten bleibt, jedoch das angestaubte Image des Bollenhutes in den Hintergrund tritt.

 

Artwood

Artwood

Artwood

 

Ménage à deux

Bei Ménage à deux konnten wir zwei Handwerkskünste bestaunen. Für Frederic Ehmann und Anita Grommes bedeutet dies das Schreinern und das Schneidern. Sie gestalten kreative Massivholzmöbel und Wohnaccessoires.

 

menage-a-deux

 

Dabei recyceln sie zum Beispiel alte Möbelstücke, Schachtel, Kleiderbügel, Tische oder Besenstiele. Diese finden sie auf Flöhmärkten, Haushaltsauflösungen oder bekommen sie von Bekannten und Freunden zugetragen, die schon wissen, dass sie  bei den beiden dort ein zweites Leben bekommen. Somit heben sie sich klar von der Massenproduktion und Wegwerfgesellschaft ab.

 

menage-a-deux

menage-a-deux

menage-a-deux

menage-a-deux

 

KiwiStore

Zwischendrin konnten wir noch, natürlich freiwillig, mit einem Longboard fahren. Der KiwiStore aus Nürtingen hat diese zur Verfügung gestellt und Workshops veranstaltet. Erst wollte ich ja nicht, aber ich habe mich überwunden und war danach mega glücklich. Das Wetter war ja auch ein Träumchen. Es ist so toll, wenn man über sich hinaus wächst. Schau selbst:

 

stilshot

stilshot

 

mein Heimweh

Bei mein Heimweh musste unbedingt noch ein Turnbeutel mit. Barbara Schuster aus Eichstätt stellt Taschen, Schmuck und Wandobjekte her. Die neuesten Taschen sind mit veganem Leder bestückt. Sind sind einfach ein Träumchen.

 

mein Heimweh

mein Heimweh

 

Fräulein Corleone

Ebenso ans Herz legen kann ich euch den Shop von Fräulein Corleone. Hannah Albus aus Tübingen macht einfach alles selbst, was sie gerne hätte, aber nirgends finden kann. Auch eine Möglichkeit! Und das macht sie so schön und liebevoll, dass es mir sofort ins Auge gestochen ist. Auf den folgenden Bildern kannst du die tollen Produkte bewundern.

 

Fräulein Corleone

Fräulein Corleone

 

Alles in allem hatte ich einen wundervollen Tag. Danke, dass ich diesen erleben durfte. Wir haben  noch viel mehr erlebt, durften an Workshops teilnehmen und basteln. Doch das würde hier den Rahmen sprengen. Ich danke für die Workshops Kati von katimakeit und Jennie Kettler von Stampin‘ up. Es hat sehr viel Spaß gemacht.

Danke für den tollen Tag, den ich mit Kerstin von elf19, Clara von let-them-eat-cake, Corinna von Wunschglück und Mita mit ihrer Püppilotta vom familymag verbringen durfte.

 

Stilwild

Stilwild

Stilwild

 

 

 

 

Gedanken

Gedanken

Gedanken wollen oft – wie Kinder und Hunde – , dass man mit ihnen im Freien spazieren geht. Christian Morgenstern, deutscher Dichter